Über unseren Verein


Der Hamelner Verein für Städtepartnerschaften und internationale Beziehungen e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein.
Mitglied des Vereins kann jeder werden und so an der Förderung friedlicher und freundschaftlicher Beziehungen zwischen Hameln und seinen Partnerstädten mitwirken.
Zweck und Aufgabe des Vereins sind, so steht es auch in der Satzung, „gemeinsam mit der Stadt Hameln die vom Rat der Stadt Hameln geschlossenen Städtepartnerschaften so wie andere internationale Beziehungen auf jugendpflegerischen, sportlichen, kulturellen, gesellschaftlichen und schulischen Gebieten im Rahmen der Völkerverständigung zu pflegen, weiterzuentwickeln und zu fördern. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Ausweitung der Kontakte und partnerschaftlichen Beziehungen zu den östlichen Ländern Europas.“

So kam im November 2001 die polnische Stadt Kalwaria Zebrzydowska als Partnerstadt hinzu. Schon seit etwa 10 jahren hatte es mehrmals einen Schülereaustausch und Besuche von Bürgern gegeben. 

Zunächst lag die Pflege der Städtepartnerschaften bei einem Ausschuss von Rat und Verwaltung, später wurde daraus ein Beirat. Sehr früh sind interessierte Vertreter der Wsirtrschaft, der Jugend und der Schulen berufen worden, um möglichst viele Anliegen in die Bezhiehungen zu den Partnerstädten einzubringen.
Am 22. September 1999 gründeten Mitglieder des Beirates den "Hamener Verein für Städtepartnerschaften und internationale Beziehungen".
Der "Partnerschaftsverein" entlastet die Stadt Hameln in der Plege der von ihr geschlossenen Partnerschaftsverträge (siehe obern Auszug aus der Satzung). Andererseits ist der "Partnerschaftsverein" ein eingetragener Verein und kann in mancher Hinsicht freier wirken, als die Kommune. Der Verein kann z. B. Sponsoren gewinnen, er kann über Mitgliedsbeiträge verfügen und Einiges mehr.

Die "Verzahnung" mit Rat und Verwaltung der Stadt Hameln zeigt sich in einigen Bestimmungen. Unter den 10 Mitgliedern des Vorstand "sollen zwei dem Rat der Stadt Hameöln angehören".  Die übrigen werden von der Mitlgiederversammlung gewählt. Der 1. Vorstitzende daarf nich dem Rat angehören, was dem Verein eine gewisse Unabhängikeit gewährt.
"Die Geschäftsführung obliegt der Stadt Hameln durch eine von ihr zu benennde Person" (§8, Abs. 3).

Wie wird der Verein tätig?


In der "Alltagsarbeit" hat sich die Geschäftsstelle zum Kern der Aktivitäten entwickelt. Hier ist seit vielen Jahren Frau Gudrun Weigt  die gute Seele des Vereins. Als mehrsprachiges Multitalent hält sie die Kontakte mit den Partnerstädten in Gang. Gemeinsam mit dem Vorstand organsiert sie Begenungen Hamelner Vereine, Jugendgruppen, hilft bei Besuchen von Gruppen aus den Partnerstädten oder deren kommunale Vertreter in Hameln. Orgaisiert mit den Veratwortlichen der Verwaltung Besuchsprogramme  für offzielle Delegationen oder Gruppen von Jugendlichen im Töneböhn-Camp. Manchmals gilt es Praktikumsplätze zu finden und zu vermitteln, und Vieles mehr. Die einzelnen Maßnahmen werden mit dem Gesamtvorstand, dem geschäftsführeden Vorstand oder mit dem Vorsitzenden abgestimmt.

Der Partnerschaftsverein hat es sich zur Gewohnheit gemacht, jedes Jahr eine andere Partnerstadt zu besuchen. Er bietet dazu jweils eine Bürgerreise an, die den Teilnehmern ein intensives Kennenlernen der Menschen, ihrer Gebräuche und ihrer Lebensweise vermittel soll. So werden auf jeder Reise Begenungen, Gespräche in soszialen, kulturellen Einrichtungen organisiert, sowie ein gemeinsamer Bürgerabend mit Essen und vielen Gesprächen durchgeführt.

Wir wollen ganz einfach, dass Menschen in unserem Wirkungskreis Europa miteinander reden, lachen, singen, trinken und essen und dabei merken, dass wir alle ganz eng zusammengehören.

Daher auch unser Motto:

"WIR LEBEN EUROPA"

Helfen Sie mit, die verbindende Arbeit des Hamelner Partnerschaftsvereins zu stärken und werden auch Sie Mitglied bei uns!

Hamelner Verein für Städtepartnerschaften - weigt@hameln.de